Mikrosklerotherapie

Besenreiser schonend entfernen

Besenreiser werden besonders von Frauen im Sommer als ästhetischer Makel angesehen. Medizinisch betrachtet handelt es sich dabei um fein verzweigte, oberflächliche Venenerweiterungen am Bein, die unter der Haut wie bläuliche Verästelungen erscheinen und erste Anzeichen eines Krampfaderleidens sein können.

Damit muss man sich nicht abfinden.

Mit dem einfachen und schonenden Verfahren der Mikrosklerotherapie können Besenreiser auf einfachem Wege entfernt werden. Dabei wird ein Medikament injiziert und die betroffenen oberflächlichen Krampfadern werden verklebt. Die Injektion des Verödungsmittels als Schaum oder in flüssiger Konsistenz erfolgt dabei mit extrem dünnen Kanülen und nahezu schmerzfrei.

Als Alternative oder auch in Ergänzung zur Mikrosklerotherapie bietet ein hochmoderner Neodym-Yag Laser sehr gute Behandlungsergebnisse. Vor allem in Problemzonen wie z.B. der Knöchelregion kann somit das Behandlungsspektrum deutlich erweitert werden.